Weißt du nicht, was du mit deinem Matchapulver anstellen sollst? In diesem Artikel bekommst du 10 leckere Matcha-Rezepte für ehemalige Kaffeejunkies, für Smoothie-Trinker, für Sportler, für Studenten oder für Top-Performer. Und ich gebe dir 6 Tipps zur richtigen Dosierung, Lagerung und Zubereitung von Matcha.

Außerdem gehe ich auf einen großen Fehler bei der Zubereitung von Matcha ein, der bis zu 70% der sekundären Pflanzenstoffe vernichtet. Machst du ihn auch?

Das Inhaltsverzeichnis:

Starten wir gleich mit den 6 Tipps zur Dosierung, Lagerung und Zubereitung von Matcha-Smoothies und Matcha-Lattes:

Zwei Tipps zur Dosierung:

  • Willst du die Wirkung von einem Espresso? Dann starte als Einsteiger/in mit einernormalen Dosierung von 2 g pro Portion. Um diese Menge zu erhalten verwende zwei Bambuslöffel (jeweils 1 g) oder zwei Häufchen mit dem Ende eines Teelöffels. Ein gestrichener Teelöffel entspricht ebenfalls dieser Portion.
  • Willst du die Wirkung von einem Energy-Drink? Dann erhöhe die Dosis auf 4 g Matcha pro Portion. Der Gehalt an Koffein steigt dann auf 96 mg an.

Zwei Tipps zur Lagerung:

  • Verschließe die Verpackung immer sorgfältig, sonst gelangt zu viel Luft an das fein vermahlene Pulver und es verdirbt schneller. Ja, du hast richtig gehört. Aufgrund der feinen Vermahlungsstufe bietet es mehr Angriffsfläche für die natürlichen Oxidationsprozesse und sowohl der Geschmack als auch der Gehalt an Antioxidantien kann sich vermindern.
  • Lagere Matchapulver immer im Kühlschrank. Auch diese Maßnahme hält den Matcha länger frisch. Auch eine Aufbewahrung der fest verschlossenen Packung im Tiefkühlfach ist eine gute Idee, gerade bei längerer Lagerung.

Zwei Tipps zur Zubereitung:

  • Für den optimalen Geschmack gieße 50 ml heißes Wasser mit einer Temperatur von höchstens 80 Grad in eine Matchaschale und rühre den Matcha mit einem Bambusbesen in W-förmigen-Bewegungen ein, bis sich Schaum bildet und keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Achte darauf, dass der Bambusbesen nur mit dem Wasser in Berührung kommt. Dadurch hält er länger und es gelangen keine abgebrochenen Stücke in den Matcha.
  • Für die Verwendung von Matcha in Matcha-Lattes kannst du den Matcha vorher mit 65 Grad heißem oder 80 Grad heißem Wasser übergießen. Aber eine Sache solltest du auf keinen Fall machen. Mehr dazu später im Artikel, wenn ich auf den größten Fehler bei der Zubereitung eingehe.
  • Für die Verwendung von Matcha in Matcha-Smoothies kannst du das Pulver direkt in den Smoothie geben. Du musst es vorher nicht unbedingt mit heißem Wasser übergießen und anrühren. Das übernimmt der Mixer für dich.

Jetzt bist du bereit für die leckeren Matcha-Rezepte.

10 leckere Matcha-Latte-, Matcha-Eistee und Matcha-Smoothie-Rezepte

Ich habe Matcha-Rezepte für alle Geschmäcker und unterschiedliche Anwendungsfälle erstellt, z. B. einen Matcha-Latte für ehemalige Kaffeejunkies, Matcha-Smoothies für gestresste Mütter/Väter, damit sie den Familienalltag gelassener meistern können, für Sportler und Fitness-Begeisterte für mehr Kraft und Power beim Training, für Studenten zur besseren Lernfähigkeit während Prüfungszeiten oder für viel beschäftigte Unternehmer, Manager oder Ärzte, damit sie noch einige To-Dos mehr abhaken können.

1. Einfacher Matcha-Latte – Der Klassiker für ehemalige Kaffeejunkies auf Entzug oder als gesunde Alternative zu Kaffee

Trinkst du mehr als zwei Tassen Kaffee pro Tag? Dies kann die Magenschleimhaut, die Speiseröhre und den Zwölffingerdarm stark belasten. Die möglichen Folgen sind Magen- und Zwölffingerdarmentzündungen sowie Entzündungen der Speiseröhre.

Oder fühlst du dich ganz hibbelig nach dem Trinken von Kaffee, weil dir der Koffeinkick zu stark ist? Dann probiere diesen Matcha-Latte als gesunde Alternative zu Kaffee. Im Matcha ist das Koffein an Gerbstoffe gebunden, so ist der Koffeinkick sanfter und dauert bis zu sechs Stunden, da es nur über den Darm aufgenommen wird. Du entlastest somit auch sämtliche Verdauungsorgane.

Die Zutaten:

  • 50 ml heißes Wasser (maximal 80 Grad, sonst gehen zu viele Inhaltsstoffe verloren und der Geschmack wird bitter)
  • 250 ml aufgeschäumte Reismilch (Ersatz: Kokos-, Mandel-, Hafer- oder Sojamilch)
  • 2 Bambuslöffel oder 1 gestrichener TL Matcha (ca. 2 g)
  • 1 EL Honig, 1 EL Ahornsirup oder 1 EL Agavendicksaft
  • Topping: etwas Matchapulver

Zubereitung:

  • Matcha in eine kleine (Matcha-)Schale geben und mit 50 ml heißem Wasser verrühren. Am besten mit einem Matcha-Besen verrühren, damit er klumpenfrei wird. Als Ersatz geht auch ein Milchschäumer.
  • Die Flüssigkeit jetzt in ein Glas oder eine Kaffeetasse füllen, wenn du ihn nicht aus der Matcha-Schale trinken möchtest.
  • Reismilch mit Honig oder Ahornsirup anwärmen und anschließend mit einem Milchschäumer aufschäumen.
  • Anschließend die aufgeschäumte Reismilch zum angerührten Matcha geben und ein wenig Matchapulver überstreuen.

2. MatCHAI-Latte als Energie- und Wärmespender mit Wintergewürzen für die kalte Jahreszeit

Hast du öfters kalte Hände oder kalte Füße? Brauchst du ständig zwei Pullies und Decken, um dich warm zu halten? Dann probiere diesen von innen wärmenden MatCHAI-Latte, der dir Energie und Wärme in der kalten Jahreszeit spendet. Der cremig-süße Geschmack mit einer leichten Matcha-Note gibt dir außerdem noch Energie über mehrere Stunden.

Die Zutaten:

  • 50 ml heißes Wasser (maximal 80 Grad, sonst gehen zu viele Inhaltsstoffe verloren und der Geschmack wird bitter)
  • 250 ml Kokosmilch
  • 2 Bambuslöffel oder 1 gestrichener TL Matcha (ca. 2 g)
  • 2 Datteln oder 1 EL Kokosblütenzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 2-3 Scheiben frischer Ingwer oder 1 Messerspitze gemahlener Ingwer
  • Optional: 1 Prise Kardamom
  • Optional: 1 Prise Muskatnuss
  • Topping: etwas Kokosblütenzucker und Zimt

Zubereitung:

  • Matcha in eine kleine (Matcha-)Schale geben und mit 50 ml heißem Wasser verrühren. Am besten mit einem Matcha-Besen verrühren, damit er klumpenfrei wird. Als Ersatz geht auch ein Milchschäumer
  • Die Flüssigkeit jetzt in ein Glas oder eine Kaffeetasse füllen, wenn du ihn nicht aus der Matcha-Schale trinken möchtest.
  • Kokosmilch mit Datteln oder Kokosblütenzucker anwärmen und mit den Gewürzen kurz duchmixen. Anschließend die Flüssigkeit im Glas oder der Kaffeetasse auffüllen. Lass dabei etwas Platz für die Schaumkrone.
  • Etwas Kokosmilch aufschäumen und zum angerührten Matcha geben und ein wenig Zimt und Matchapulver als Dekoration überstreuen.

3. Kühlender Matcha-Minze-Eistee zur Erfrischung im Sommer

Dir läuft der Schweiß von der Stirn und du sehnst dich nach einer leckeren erfrischenden Limonade, die dir gleichzeitig Energie über Stunden gibt? Dann probiere diesen kühlenden und erfrischenden Matcha-Minze-Eistee.

Die Zutaten:

  • 150 ml Wasser (maximal 80 Grad heiß)
  • 2 – 3 Handvoll Eiswürfel (ca. 300 g)
  • 4 Bambuslöffel oder 2 gestrichene TL Matchapulver (ca. 4 g)
  • Saft von 2 Limetten (ca. 60 ml)
  • 1 EL Honig, 1 EL Ahornsirup oder 1 EL Agavendicksaft
  • 10 – 15 Minzeblätter
  • 1 Limette in Scheiben geschnitten
  • Topping: etwas Matchapulver

Ergibt 2 Portionen.

Zubereitung:

  1. Gib 4 Bambuslöffel oder 2 gestrichene TL Matchapulver (ca. 4 g) in die Matchaschale, gieße es mit 150 ml und 80 Grad heißem Wasser auf. Danach rühe das Pulver auf, bis es schäumt.
  2. Fülle ein großes Glas mit Eiswürfeln und dem Limettensaft, dem Honig und den Minzeblättern.
  3. Gieße den heißen Tee in das Glas auf die Eiswürfel (keine Angst, das Glas wird nicht platzen).
  4. Dekoriere den Eistee mit Limettenscheiben und Matchapulver und serviere ihn mit einem großen Strohhalm.

4. Matcha-Chia-Pudding mit Erdbeeren für Superfood-Junkies und Frühstückshipster

Du weißt nicht, was du zum Frühstück essen sollst oder suchst nach einer gesunden Zwischenmahlzeit? Dann probiere diesen supergesunden Matcha-Chia-Pudding mit Früchten, der aufgrund der vielen Omega-3-Fettsäuren stark entzündungshemmend wirkt.

Die Zutaten:

  • 50 ml heißes Wasser (80 Grad)
  • 200 ml Reismilch oder Mandelmilch
  • 50 g Chia-Samen
  • 2 Bambuslöffel oder 1 gestrichener TL Matcha (ca. 2 g)
  • 2 TL Ahornsirup
  • Topping: Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren oder Bananen, Kakaonibs

Die Zubereitung:

  1. Matcha in eine kleine (Matcha-)Schale geben und mit 50 ml heißem Wasser verrühren. Am besten mit einem Matcha-Besen verrühren, damit er klumpenfrei wird. Als Ersatz geht auch ein Milchschäumer.
  2. Füge den Ahornsirup und die Reismilch hinzu und rühre die Flüssigkeit kräftig durch.
  3. Nun ergänze die Chia-Samen und lasse sie 10-20 Minuten einweichen.
  4. Toppe den Chia-Pudding mit frischen Fruchtstücken wie Erdbeeren, Himbeeren oder Bananen oder Kakaonips und Ahornsirup.

5. Pumpbooster Natural – Pre-Workout-Matcha-Smoothie für mehr Power, Konzentration und Kraft beim Training (für Fitness- und Sport-Begeisterte)

Du fühlst dich beim Training müde oder machst zu schnell schlapp? Dann trinke diesen Pumpbooster Natural mit schnell verfügbarem Zucker für die Muskeln sowie Zitronensaft, Koffein und L-Theanin für mehr Fokus und Konzentration beim Training.

Die Zutaten:

  • 50 ml heißes Wasser (80 Grad)
  • Saft von einer Zitrone (ca. 30 ml)
  • Saft von einer Orange (ca. 100 ml)
  • 2 Bambuslöffel oder 1 gestrichener TL Matcha (ca. 2 g)

Die Zubereitung:

  1. Matcha in eine kleine (Matcha-)Schale geben und mit 50 ml heißem Wasser verrühren. Am besten mit einem Matcha-Besen verrühren, damit er klumpenfrei wird. Als Ersatz geht auch ein Milchschäumer.
  2. Ergänze den Zitronen- und den Orangensaft und rühre alles ordentlich durch.
  3. Trinke den Pumpbooster sofort komplett aus und spüre die Energie.

Hinweis: Bei diesem Rezept geht es nur um die Wirkung, weniger um den Geschmack. Es schmeckt vielleicht ungewohnt und intensiv nach Matcha. Trinke den Pumpbooster Natural außerdem nur beim Training am Morgen, Vormittag oder frühen Nachmittag. Konsumierst du ihn am Abend, so hält er dich wohlmöglich zu lange wach.

6. Energiebündel – Grüner Smoothie mit Bananen, Spinat & Matcha für gestresste Mütter und Väter, um mit mehr Gelassenheit und Energie den Familienalltag zu meistern

Strapaziert dein Kind deine Nerven? Fühlst du dich überfordert wegen der vielen Dinge, die du noch erledigen musst? Dann trinke den Energiebündel-Smoothie und meistere den Familienalltag voller Gelassenheit und Energie.

Die Zutaten:

  • 4 Bananen, geschält (ca. 500 g Fruchtfleisch)
  • 2 große Handvoll Babyspinat, junger Blattspinat, TK-Spinat und Postelein (ca. 120 g)
  • 4 Bambuslöffel oder 2 gestrichene TL Matchapulver (ca. 4 g)
  • 1 Prise Steinsalz
  • 250 ml Mandelmilch
  • 120 ml Wasser

Zubereitung

  1. Die 4 Bananen schälen, in grobe Stücke schneiden und in den Mixer geben.
  2. 2 große Handvoll Babyspinat waschen und ebenfalls in den Mixer geben.
  3. 4 Bambuslöffel oder 2 gestrichene TL Matchapulver (ca. 4 g), 250 ml Mandelmilch, 120 ml Wasser und 1 Prise Steinsalz hinzufügen.
  4. Auf höchster Stufe alles für 30 bis 40 Sekunden mixen.
  5. Den Smoothie in ein Glas füllen und für 15 Minuten genießen.

7. Der König der Welt – Bananen-Babyspinat-Smoothie mit Minze & Matcha für Top-Performer wie Manager, Unternehmer oder Ärzte

Fühlst du dich überfordert und gestresst? Ist der Terminkalender voll und die To-Do-Liste lang? Weißt du nicht, was du als erstes erledigen sollst? Dann trinke diesen Bananen-Babyspinat-Smoothie mit Minze und Matcha. Bananen versorgen dein Gehirn mit schnell verfügbarem Zucker und das Tryptophan bringt dich in eine gute Stimmung. Die Minze und der Zitronensaft erfrischen deinen Geist. Matcha fördert mit dem Koffein und dem L-Theanin deine Konzentration und senkt dein Stresslevel, so dass du dich bald wieder als Herr über die Dinge fühlst – vielleicht sogar als König der Welt, wenn du zu viel davon trinkst. 😉

Die Zutaten:

  • 4 Bananen, geschält (ca. 500 g Fruchtfleisch)
  • 2 EL Kokosmus (ca. 30 g)
  • 2 Stängel Minze (ca. 15-20 Blätter)
  • 1 EL Zitronensaft (ca. 15 ml)
  • 2 Handvoll Babyspinat oder junger Blattspinat oder TK-Spinat (ca. 120 g)
  • 4 Bambuslöffel oder 2 gestrichene TL Matchapulver (ca. 4 g)
  • 1 Prise Steinsalz
  • 330 ml Kokosnusswasser

Ergibt 2 Portionen zu jeweils 0,5 Litern.

Zubereitung:

  1. 4 Bananen schälen und das Fruchtfleisch in den Mixer geben.
  2. 2 Handvoll Babyspinat mit lauwarmen Wasser waschen und gemeinsam mit 2 EL Kokosmuss sowie 15-20 Blättern Minze in den Mixer geben.
  3. Abschließend 4 Bambuslöffel oder 2 gestrichene TL Matchapulver (ca. 4 g), 1 EL Zitronensaft sowie eine Prise Steinsalz für einen vollmundigeren Geschmack ergänzen und mit 330 ml Kokosnusswasser aufgießen.
  4. Den Smoothie für 30-40 Sekunden mixen, bis sich eine sämige Konsistenz ergibt.
  5. In einem Glas servieren und mit ein paar Minzeblättern toppen.
  6. Genussvoll trinken, aber dann zurück zur Arbeit sprinten und alle To-Dos des Tages erledigen.

8. Creamy Matcha Bowl – Grüner Smoothie mit Matcha, Mango, Avocado und Basilikum für Genießer und Experimentierfreudige

Langweilen dich klassische grüne Smoothies? Bist du neugierig und experimentierfreudig? Dann mixe diesen Smoothie mit der interessanten Kombination aus Basilikum, Matcha, Mango und Avocado.

Die Zutaten:

  • 1 ½Mangos ohne Kern und Schale (ca. 250 g Fruchtfleisch)
  • ½ Avocado ohne Kern und Schale (ca. 75 g Fruchtfleisch)
  • ½ Gurke (ca. 250 g)
  • 1 Handvoll frischer Basilikum (ca. 25 g)
  • 2 große Handvoll Babyspinat oder TK-Spinat (ca. 120 g)
  • 1 TL Matcha-Pulver (ca. 5 g)
  • Optional: 1 EL Ahornsirup, 1 EL Birkenzucker
  • 1 Prise Steinsalz
  • 275 ml Wasser oder Kokosnusswasser

Ergibt 2 Portion zu je 0,5 Litern.

Zubereitung:

  1. Schäle 1 ½ Mangos und eine ½ Avocado und gib sie in den Mixer.
  2. Schneide eine ½ Gurke in grobe Stücke und gib sie ebenfalls in den Mixer.
  3. Ergänze 2 Handvoll Babyspinat, 1 Handvoll Basilikum, 1 TL Matchapulver (ca. 5 g), 270 ml Wasser und bei Bedarf 1 EL Ahornsirup.
  4. Verfeinere den Smoothie mit einer Prise Steinsalz, das den Geschmack vollmundiger macht
  5. Mixe den Smoothie für 30-40 Sekunden, bis sich eine cremige Konsistenz ergibt.
  6. Serviere den Smoothie in einem Glas und genieße ihn für 15 Minuten.

9. GeistesblitzGrüner Smoothie mit Ananas, Orangen und Matcha für Studenten/innen und Schüler/innen

Stehen Prüfungen vor der Tür und du bist gerade in einer Lernphase? Oder fällt es dir schwer dich beim Lernen  zu konzentrieren? Hast du das Gefühl, als ob dir die Augen zufallen würden? Dann probiere diesen grünen Smoothie, der dich garantiert wachmacht, deine Lernfähigkeit erhöht und dir hilft, wichtige Prüfungen mit besseren Noten zu meistern.

Die Zutaten:

  • 1 Babyananas ohne Strunk und Schale (400 g Fruchtfleisch)
  • 1 Orange, geschält (175 g Fruchtfleisch)
  • ½ Zitrone mit etwas Schalenabrieb (40 g Fruchtfleisch)
  • 2 große Handvoll Babyspinat (100 g)
  • 4 Bambuslöffel oder 1 gehäufter TL Matcha (4-5 g)
  • 2 EL Chia-Samen (ca. 30 g; vorher 20 Minuten einweichen)
  • 2 Stängel Minze (10-20 Minzeblätter)
  • 1 Prise Steinsalz
  • 250 ml Wasser

Ergibt 2 Portionen.

Die Zubereitung:

  1. Chia-Samen für 20 Minuten in Wasser einweichen.
  2. Babyananas und Orange schälen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Die Zitrone mit heißem Wasser abwaschen, wenn sie nicht Bio ist. Danach auf einer Seite etwas Zitronenschale abreiben und in den Mixer geben. Die Zitrone halbieren, sodass du den Teil mit der abgeriebenen Seite verwenden kannst. Schneide nun die Schale grob weg, aber sieh zu, dass noch etwas weißes Fruchtfleisch erhalten bleibt.
  4. 100 g Babyspinat im lauwarmen Wasser waschen.
  5. Minze vom Stängel abzupfen.
  6. 400 g Ananas-Fruchtfleisch, 175 g Orange-Fruchtfleisch und die halbe Zitrone in den Mixer ergeben. Babyspinat, 4 Bambuslöffel oder 1 gehäufter TL Matcha und die eingeweichten Chia-Samen in den Mixer geben. Eine Prise Steinsalz für einen vollmundigeren Geschmack hinzufügen.
  7. Mit 250 ml Wasser aufgießen und für 30-40 Sekunden auf der höchsten Stufe mixen, bis sich eine sämige Konsistenz ergibt.
  8. Ins Smoothie-Glas eingießen, mit einigen Minzeblättern dekorieren und über 15 Minuten hinweg genießen.

10. MatchaliciousMatcha-Eis zum Schlemmen ohne schlechtes Gewissen für heiße Sommertage

Fühlst du dich immer schlecht, nachdem du zum ungesunden Eis gegriffen hast? Dann zaubere dir doch dein eigenes, rein pflanzliches Eis mit dem Mixer. Frei von künstlichen Zusatzstoffen, Geschmacksverstärkern und Konserverierungsstoffen. Dann kannst du die schönen Sommertag voller Energie genießen, schlemmen und gleichzeitig bleibst du in Form.

Die Zutaten:

  • 4 große Bananen
  • 2 Teelöffel Matchapulver
  • Optional: 1 Messerspitze Vanille
  • Optional: 1 Prise Salz
  • Optional: Etwas Reismilch je nach gewünschter Konsistenz

Ergibt 2 Portionen und 500 ml Eis.

Die Zubereitung:

  1. Die 4 Bananen in kleine Stück schneiden und in einem Gefrierbeutel für 2 – 4 Stunden einfrieren.
  2. Jetzt die harten, gefroreren Bananen gemeinsam mit 2 Teelöffel Matchapulver in den Mixer geben.
  3. Optional kannst du eine Prise Salz und etwas Vanillepulver ergänzen, wenn du einen vollmundigeren Geschmack erreichen willst.
  4. Magst du es etwas flüssiger? Dann ergänze noch Reismilch nach Bedarf.
  5. Jetzt die Masse kurz mixen und immer wieder mit dem Stößel nach unten drücken. Für dieses Rezept benötigst du unbedingt einen Mixer mit einem Stößel, da die zähe Masse keinen Strudel erzeugt.

Der größte Fehler bei der Zubereitung von Matcha

Ach ja, vermeide unbedingt, den Matcha mit 100 Grad heißem (kochendem) Wasser zuzubereiten. Dadurch bilden sich einerseits mehr Bitterstoffe und der Matcha schmeckt nicht mehr und andererseits zerstörst du durch die Hitze mehr Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe. Achte also daher immer auf die Wassertemperatur, besonders, wenn du einen teuren, höherwertigen Matcha verwendest. Denn es ist sonst wirklich schade um das Geld, wenn du nicht in den vollen Genuss des Geschmacks und der gesundheitlichen Wirkung kommst.

Weiterhin solltest du auch zubereitete Matcha-Getränke nicht zu lange aufbewahren. Trinke sie am besten sofort. Ich hoffe, das hilft dir weiter. Lass dir deine Matcha-Getränke, Matcha-Lattes und Matcha-Smoothies gut schmecken.

Ein Zusatztipp: Wenn du hochwertigen Matcha mit unterschiedlichen Wassertemperaturen zubereitest, dann bilden sich immer andere Geschmacksnuancen heraus. Ein Matcha, der mit 80°C heißem Wasser zubereitet wurde, schmeckt anders, als der gleiche Matcha, der mit 65°C heißem Wasser zubereitet wurde! Dies betrifft aber natürlich nur Trink-Matcha und ist beim Smoothie-Matcha oder Koch-Matcha irrelevant.

Über den Autor

Fühlst du dich ständig müde? Oder fühlst du dich unwohl in deinem Körper. Dann helfe ich dir beim gesunden Abnehmenmit grünen Smoothies, sodass du wieder voller Energie durch den Tag gehst. Hallo, mein Name ist Roman Firnkranz. Alles begann mit einer 30-Tage-Challenge und einer Diplomarbeit zu grünen Smoothies im Jahr 2012, während meiner Ausbildung zum Ernährungstrainer. Mittlerweile habe ich ein Buch mit dem Titel „Meine grünen Smoothies“ geschrieben, GreenBodyRestart, das 12-Wochen-Grüne-Smoothies-Abnehmprogramm, ins Leben gerufen und den Roman Firnkranz Bio MATCHA für Smoothies auf den Markt gebracht.

 

Möchtest du mehr Tipps & Rezepte? Folge mir:

Willst du mehr Infos zu Matcha? Dann lies diese Artikel: